Warum sich Merchandising lohnt

Von Multiplikatoren, verbesserter Identifikation und Profilbildung

Hochschulen stehen zunehmend miteinander in einem Wettbewerb. Ein sinnvolles Merchandising Portfolio kann das universitäre Marketing effizient unterstützen und Identifikation und Profilbildung bei allen Anspruchsgruppen verbessern. Durch kreative Übertragung des Corporate Designs wird dieses zunehmend auf dem Campus sichtbar, ist aber auch über dessen Grenzen hinaus, an allen Orten an denen sich Studenten treffen, platzierbar. Das Ergebnis ist eine gesteigerte Wahrnehmung und ein verbesserter Wissensstand. Studenten begreifen die Hochschule verstärkt als Marke und präsentieren sich mit Stolz als Teil dieser. Eine veränderte und intensivere Kommunikation im Bekanntenkreis und somit kostenlose Werbung für den Hochschulstandort sind die Folge.

Erfolgsfaktoren

In aller Regel ist es nicht ausreichend das Logo der Hochschule auf Artikel zu drucken und abzuverkaufen. Kreative Umsetzungen sind gefragt, bestehend aus sinnvollen, aber auch außergewöhnlichen Artikeln einerseits, und einer Übertragung des Corporate Designs auf modischer Ebene andererseits. Das Ergebnis sollte ein Produkt sein, welches das Corporate Design perfekt widerspiegelt, aber bei der Zielgruppe nicht als Werbemittel angesehen wird, sondern als sinnvolle Bereicherung ihrer selbst.

Zudem sollten die Produkte, besonders in der Anfangszeit, über möglichst viele Kanäle beworben werden, um den Bekanntheitsgrad schnellstmöglich auf ein Maximum zu bringen. Sobald die ersten Teile auf dem Campus sichtbar werden, werden Studenten selbst zu Multiplikatoren und sorgen eigentständig für die zunehmende Verbreitung der Artikel auf und außerhalb des Campus.

Geeignet sind hier Vitrinen an zentralen Punkten wie Mensa oder Cafeteria, sowie entsprechende Hintweise und Verlinkungen auf der Homepage der Universität, Gutscheine mit Exklusivrabatten oder Plakaten in den großen Vorlesungssäälen, sowie lokale Weiterverkäufer in Campus-Nähe.

Warum jede Hochschule Merchandising vertreiben kann

Konzepte, zugeschnitten auf Ihre Situation und Ihr Budget

Unsere Konzepte werden maßgeschneidert auf individuelle Situationen, daher arbeiten wir nicht mit Pauschalangeboten und bilden in diesem Katalog auch keine Preise ab. Gerne lassen wir Ihnen aber ein Angebot zukommen – JEDERZEIT – KOSTENLOS – UNVERBINDLICH, mit Produkten passend zu Ihrer Hochschule und Ihrem Corporate Design.
Kommen Sie mit uns ins Gespräch, lassen Sie sich beraten, nennen Sie Ihre Wünsche! Wir bieten Ihnen hervorragende Konditionen und beste Qualität!

Grundsätzlich gibt es zwei Wege zum eigenen Merchandising.

  1. UNICUM Merchandising entwickelt eine Kollektion nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Die Artikel werden produziert und Ihnen anschließend in Rechnung gestellt. Durch den anschließenden Weiterverkauf können die Vorkosten schnell wieder eingespielt und anschließend Gewinne erwirtschaftet werden. Dieses Modell ist grundsätzlich das lukrativste, bindet jedoch zunächst Kapital.
  2. UNICUM Merchandising entwickelt eine Kollektion nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Die Produkte werden immer erst bei Bestelleingang produziert. Somit fallen keine Vorkosten an, jedoch ist die Artikelauswahl begrenzt, da nicht alle Produkte ab Stückzahl 1 produziert werden können. Dieses Modell ist vor allem für kleinere Hochschulen mit geringeren finanziellen Möglichkeiten geeignet.
Sprechen Sie uns an!

Wir erstellen Ihnen gern kostenlos Ihr individuelles Konzept!

Modular nach Ihren Wünschen: Von der einfachen Produktion bis zu kompletten Webshop-Systemlösungen
Sprechen Sie uns an!